Massnahmen Spange Nord

Spange Nord Tunnel Bypass Stadtautobahn
Langsamverkehrsverbindung Schlossberg bis Fluhmühle entlang der Spange Nord Einbahnring mit Lichtsignalanlagen im Bereich Schlossberg Umgestaltung Knoten Rosenberg bis Einmünder Sedelstrasse Neubau Einmünder Sedelstrasse bis Lochhof Tunnel Friedental Autobahnanschluss Lochhof Fluhmühlebrücke
Einbahnring mit Lichtsignalanlagen im Bereich Schlossberg
Damit die Verlagerung des Verkehrs aus dem Stadtzentrum auf die Spange Nord funktioniert, braucht es ein leistungsfähiges Verkehrssystem am Schlossberg. Ein grosser Einbahnring um die Überbauung Vallaster hat sich verkehrlich wie auch städtebaulich als beste Lösung herauskristallisiert. Der Verkehr wird zweistreifig geführt und mit Lichtsignalanlagen geregelt. Der Kreisel Rosenberg wird aufgehoben. Für den öffentlichen Verkehr wie auch für die Radfahrer ist die direkte Verbindung zwischen Maihofstrasse und Zürichstrasse weiterhin möglich. Auf der Vallasterstrasse und der Friedentalstrasse werden Busspuren eingerichtet. Die Zürichstrasse auf der Zufahrt in Richtung Ebikon wird ebenfalls zweistreifig geführt, um eine genügende Leistungsfähigkeit zu erreichen.

Umgestaltung Knoten Rosenberg bis Einmünder Sedelstrasse
Dieser Abschnitt wird der erhöhten Verkehrsbelastung sowie den geänderten Verkehrsströmen angepasst. Um die Leistungsfähigkeit sowie die notwendigen Abbiegebeziehungen sicherzustellen, sind separate Abbiegespuren erforderlich. Alle grösseren Knoten werden mit einer Lichtsignalanlage geregelt, ebenso alle Fussgängerquerungen.

Neubau Einmünder Sedelstrasse bis Lochhof
Die Spange Nord folgt zweistreifig dem Verlauf der heutigen Friedentalstrasse. Neue Hochbauten im Gebiet Urnerhof und Spital können durch eine lärmoptimierte Bebauung geschützt werden. Die Erschliessung des Kantonsspitals soll hauptsächlich direkt ab der Spange Nord erfolgen.

Tunnel Friedental
Mit einem rund 370 Meter langen Tagbautunnel wird der Höhenunterschied zum Anschluss Lochhof überwunden und der zentrale Friedhofbereich wirksam vor Immissionen geschützt. Die Erschliessung des Friedhofs Friedental erfolgt nur noch von Westen über die St. Karlistrasse.


Autobahnanschluss Lochhof
Der bestehende Autobahnanschluss Lochhof wird in Betrieb genommen und an die Spange Nord angeschlossen. Dies erfolgt über zwei lichtsignalgesteuerte Knoten.
Voraussetzungen für die Spange Nord sind die Inbetriebnahme des Bypass Luzern sowie die Umgestaltung der heutigen Autobahn mit den Tunneln Reussport und Sonnenberg zur Stadtautobahn. Nur mit einer Anpassung der Spuren im Abschnitt Reussport kann der Anschluss Lochhof in Betrieb genommen werden.

Fluhmühlebrücke
Mit einer neuen Brücke über die Reuss wird das Gebiet Fluhmühle direkt an die Autobahn angeschlossen. Die neue Brücke führt zu einer wesentlichen Entlastung im Abschnitt Kreuzstutz bis Kasernenplatz auf der Baselstrasse, da dieser Verkehr auf die Stadtautobahn umgeleitet werden kann. Die Brücke beinhaltet total vier Fahrstreifen und einen kombinierten Rad- und Gehweg.

Langsamverkehrsverbindung Schlossberg bis Fluhmühle entlang der Spange Nord
Entlang der Spange Nord sind Radverkehrsanlagen vorgesehen. Radfahrende werden im Bereich der neuen Anlagen auf einem separaten Trassee geführt, ansonsten auf einem Radstreifen. Für die Fussgänger und Radfahrenden ist eine Verbindung von der Fluhmühlebrücke ans westliche Reussufer zum Xylofonweg geplant. Damit wird das Naherholungsgebiet Reussufer optimal erschlossen.